Bist du ein Fahrzeuginformatiker?

Aufgaben und Voraussetzungen

Autos werden immer mehr zu fahrenden Computern – es ist also kein Wunder, dass sich auch Berufsfelder in diese Richtung bewegen. So werden auch die Aufgaben des Fahrzeuginformatikers immer wichtiger. Als Fahrzeuginformatiker kümmerst du dich um das intelligente Innenleben eines Autos. Du bist Schnittstelle zwischen Fahrzeug, Elektronik und Informatik und bist in der Lage, optimale Lösungen realisieren zu können. Dazu musst du interdisziplinär denken und handeln können.
Das Entwickeln, Implementieren und Warten von hochkomplexen Systemen gehört zu deinen Hauptaufgaben. Von Kommunikations- über Steuerungsgeräte bis Regelungssystemen ist alles dabei.

Jetzt testen!

Kurz gesagt: Fahrzeuginformatiker haben die Zukunfstechnologie für Automobile und Fluggeräte fest im Griff. Um Fahrzeuginformatiker zu werden, kannst du zum Beispiel Flug- und Fahrzeuginformatik studieren. Auch Automobilinformatik oder Kraftfahrzeugelektronik passen auf dieses Berufsbild. Alternativ gibt es auch Weiterbildungen zur Spezialisierung nach einer Ausbildung.

Klingt interessant? Dann teste dich jetzt im Karriere-Game „Bist du ein Fahrzeuginformatiker?“. Nach nur 8 kurzen Fragen findest du heraus, wie gut dieser Beruf zu dir passt. Anschließend zeigen wir dir, wo es die passenden Studienangebote gibt. Los geht’s!


Bei dem was ich tue, gehe ich systematisch und exakt vor.

 

Geht so, Hauptsache geschafft!
Auf den Punkt genau richtig.

 

 

Ich arbeite gerne eigenverantwortlich.

 

Ich verlasse mich lieber auf andere.
Eigenständigkeit ist mein zweiter Vorname.

 

Ich liebe es, an komplexen Systemen zu tüfteln.

 

Sowas verursacht mir Kopfschmerzen.
Da kribbelt es mir in den Fingern.

 

Technisches Verständnis gehört zu meinen Talenten.

 

Andere Fähigkeiten sind bei mir besser ausgeprägt.
Schon in der Wiege nahm ich die Spielzeuguhr auseinander.

 

Ich kann mich gut auf Englisch verständigen.

 

Mehr als 3 Sätze sind nicht drin.
Klar, das ist kein Problem für mich.

 

Logisch und abstrakt zu denken fällt mir nicht schwer.

 

Ist nicht so mein Ding.
Nichts leichter als das.

 

Ich liebe es, anspruchsvolle Probleme zu lösen.

 

Nicht meine größte Stärke.
Je kniffliger, desto besser.

 

Ich kann durchaus hartnäckig sein und beweise gerne Durchhaltevermögen.

 

So würde ich mich eher nicht beschreiben.
Ich könnte noch 100 dieser Fragen beantworten.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close