#karrierekickoff: E-Commerce-Manager

Natürlich weißt du, was eine Tierärztin oder ein Lehrer so macht. Wenn man Tierarzt werden möchte, muss man Veterinärmedizin studieren, wenn man Lehrer werden will, eine beliebige Fächerkombination auf Lehramt. Klingt logisch. Doch wie sieht es mit Berufen aus, die es erst seit wenigen Jahren gibt und noch nicht so bekannt sind?
In unserer #karrierekickoff-Reihe stellen wir dir regelmäßig moderne Berufe vor: Aufgabenbereiche, Voraussetzungen, Durchschnittsgehalt und nötige Qualifizierung inklusive.

Dieses Mal:

E-Commerce-Manager

…oder auch Einkaufsmanager spezialisiert auf Online-Handel, genannt. Online-Shops sind heutzutage nicht mehr wegzudenken, dementsprechend viel Bedarf gibt es an Experten in diesem Bereich. Doch was macht so ein E-Commerce-Manager denn eigentlich und wie wird man so einer bzw. eine?

Aufgabenbereich

Die Hauptaufgabe eines E-Commerce-Managers ist es, den Online-Handel eines Unternehmens zu optimieren und weiterzuentwickeln.
Natürlich muss sich auch bei einem Online-Shop jemand um das Sortiment kümmern, Markt- und Konkurrenzanalysen durchführen, Trends im Auge behalten und Verkaufszahlen beobachten. Neue Produkte werden aufgenommen, weniger erfolgreiche oder veraltete werden entfernt. Zusammenarbeitend mit der Marketing-Abteilung gehört das Planen von Aktionen für bestimmte Zielgruppen zu den Aufgaben eines E-Commerce-Managers. Auch simple Dinge wie Verhandlungen mit Lieferanten stehen häufig auf der To-Do-Liste. Für kleinere Shops kann auch die Verantwortung für den Auftritt des Online-Shops zum Aufgabengebiet gehören.

Voraussetzungen

Freude an Zahlen, Auswertungen und Statistiken ist definitiv von Vorteil. Des Weiteren solltest du analytisch und strategisch denken können. Bei jeder Entscheidung spielen viele unterschiedliche Faktoren eine Rolle, also musst du vernetzt und unternehmensorientiert agieren.
Als Einkäufer muss man natürlich verhandeln können. Daher solltest du selbstsicher auftreten und kommunikationsstark sein.

Ausbildung/Studium

Ein Studium im Bereich der Wirtschaftswissenschaften oder eine kaufmännische Ausbildung wird mindestens erwartet. Statistiken und Auswertungen gehören zum Alltag, den Umgang mit betriebswirtschaftlichen Zahlen solltest du also beherrschen. Doch selbst wenn du nicht schon zu Beginn deines Studiums die richtige Fachrichtung eingeschlagen hast oder du dich erst für eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann beim Blumenhändler um die Ecke entschieden hast: Solange du online-affin bist und gut mit Zahlen umgehen kannst, stehen deine Chancen gut. Weiterbildungen sind immer möglich!
Die genauen Anforderungen sind abhängig von der Größe des Unternehmens und dem Verantwortungsbereich.

Gehalt

Ein E-Commerce-Manager verdient durchschnittlich ca. 50.000-60.000 Euro im Jahr, mit Luft nach oben. Selbstverständlich hängt auch das von Unternehmensgröße und den genauen Tätigkeiten ab. Das Einstiegsgehalt direkt nach dem Studium kann durchaus auch schon bei 40.000 Euro liegen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close