Geometrie - Matrixkalkül

Kurzinfo Kursinhalte Matrixkalkül


Matrizen tauchen in fast allen Gebieten der Mathematik auf. Meistens werden sie dazu benutzt, lineare Abbildungen übersichtlich darzustellen. Der Minikurs „Matrixkalkül“ beginnt mit den wichtigsten Rechenarten für Matrizen, die man im Abitur braucht: Multiplikation einer Matrix mit einem Vektor (mit 2 bzw. 3 Koordinaten) und Berechnung von inversen 2×2- und 3×3-Matrizen. 

Dazu kommt die Umwandlung linearer Gleichungssysteme in Matrixgleichungen mit einer effizienten Lösungsmethode und schließlich Umwandlungen zwischen Übergangsdiagrammen und Übergangsmatrizen (in beide Richtungen).