Neue Basics-Videos zum Thema Rechnen mit Größen

Videokurs „Rechnen mit Größen“ jetzt vollständig

Rechnen mit Größen stellt eine wichtige Basiskompetenz für den beruflichen Alltag dar.
Wenn im beruflichen Alltag gerechnet werden muss, dann geht es eigentlich nie um reine Zahlen, sondern immer um Größen, d. h. einheitenbehaftete Zahlen. Um also die Grundrechenarten (Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division) auf reale Praxissituationen anzuwenden, muss man mit Einheiten umgehen können.

Rechnen mit Einheiten: Addition und Subtraktion
Bei Addition und Subtraktion muss zuerst bewerkstelligt werden, dass alle beteiligten Größen in derselben Einheit vorliegen. Dazu ist gegebenenfalls eine Umrechnung von Einheiten nötig.
Will man z. B. ausrechnen, wie groß die Zeilenbreite einer DIN A4-Seite höchstens sein kann, wenn am linken Rand 2,5 cm und am rechten Rand 2 cm des insgesamt 210 mm breiten Blattes frei bleiben sollen, so muss man 210 mm−2,5 cm−2 cm berechnen. Um verschiedene Längeneinheiten wie Millimeter und Zentimeter miteinander verrechnen zu können, müssen entweder die Zentimeter in Millimeter umgerechnet werden oder umgekehrt. Anschließend werden die Zahlenwerte wie gewohnt subtrahiert und die Einheit bleibt erhalten.

Rechnen mit Einheiten: Multiplikation und Division
Die Multiplikation zweier Größen vom gleichen Typ (z. B. zweier Längen) liefert als Ergebnis eine neue Größe von anderem Typ (bei Längen z. B. eine Fläche). Bevor die Zahlenwerte verrechnet werden können, müssen aber die Größen in Einheiten vorliegen, die miteinander verträglich sind.
Weitere Beispiele:
Länge $\cdot$ Fläche = Rauminhalt
Zeit $\cdot$ Geschwindigkeit = Länge

Bei der Division ist die Strategie dieselbe, wie bei der Multiplikation: man stellt zuerst sicher, dass alle beteiligten Größen in vergleichbaren Einheiten vorliegen, dann rechnet man nur mit
den Zahlenwerten. Wenn beide Größen dieselbe Einheit haben, dann heben sich die Einheiten gegenseitig auf, d. h. das Ergebnis ist eine Zahl ohne Einheit.

Hier einige Beispiele:
Länge : Länge = Zahl
Fläche : Länge = Länge
Geldbetrag : Geldbetrag = Zahl

Wenn man also die Rechenregeln für Einheiten beherrscht, dann kann man mit Größen genauso rechnen, wie mit Zahlen. Somit können die Ergebnisse direkt auf reale Sachverhalte bezogen werden, d. h. die Interpretation der Rechnung fällt leichter.

In unserem Minikurs „Rechnen mit Größen“ finden Sie Video-Erklärungen mit allen gängigen Einheiten. Die Lösungscoaches liefern Umrechnungstabellen und ausführliche Erklärungen zu den wichtigsten Einheiten. Das Praxisvideo „Wozu muss man im Beruf mit Größen rechnen und Schätzen können“ bietet einen guten Einstieg ins Thema.

Videos im Kurs „Rechnen mit Größen“:

Rechnen mit Geldbeträgen
Rechnen mit Zeitangaben
Neu: Rechnen mit Gewichtsangaben
Rechnen mit Längenangaben
Rechnen mit Flächen und Flächeneinheiten
Rechnen mit Hohlmaßen
Neu: Rechnen mit Geschwindigkeiten
Zum Kurs Rechnen mit Größen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close